„Alter Hase“ trifft auf neuen Kollegen

Die Erlangung von fundierten Kenntnissen, das Wissen um Zusammenhänge und Abläufe sind wichtige Voraussetzungen zum Start in den Berufsalltag. Die Umsetzung der erworbenen Kenntnisse in der täglichen Praxis ist hingegen eine andere Herausforderung. Die reine Theorie stößt oftmals an ihre Grenzen und erfahrene Mitarbeiter können ihren neuen Kollegen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aber auch „Alte Hasen“ lernen nie aus und sollten offen sein für Ideen und Vorschläge der neuen Kollegen.

Der ‚Theorie-Praxis-Mix‘ muss stimmen. Erfahrung ist dabei die Kombination aus Erlerntem und Erlebtem.

  • Gehen Sie offen aufeinander zu und respektieren Sie die Meinung des anderen.
  • Diskutieren und hinterfragen Sie sachlich, wenn Sie eine andere Auffassung vertreten.
  • Geben Sie Ihre Erfahrung, bewährte Handlungshilfen, Tricks und Kniffe an den neuen Kollegen weiter; umso mehr und schneller ist dieser eine Unterstützung für Sie und die Gruppe.
  • Nehmen Sie gute Ratschläge ihres erfahrenen Kollegen an. Hinterfragen Sie Handlungen, die Ihnen nicht klar und logisch erscheinen.
  • Bringen Sie Ihre erworbenen, theoretischen Kenntnisse mit ein. Keiner kann alles wissen und niemand ist gefeit vor Betriebsblindheit. Gute Ideen sind immer gefragt und willkommen.
  • Weisen Sie Ihren neuen Kollegen auf Gefahren bei der Arbeit hin. Seien Sie Vorbild im Arbeitsschutz. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein neuer Kollege die Gefahrensituation bereits richtig einschätzen kann.
  • Nehmen Sie den Rat des erfahrenen Kollegen an. Folgen Sie seinem guten Beispiel zum sicherheitsgerechten Arbeiten.

zurück zur Übersicht

Autor: