Gute Beleuchtung - Sichere Arbeit!

80-90% aller menschlichen Wahrnehmungen erfolgen über den visuellen Sinneskanal. Voraussetzung für die Informationsaufnahme durch die Augen ist eine entsprechende, auf die jeweilige Aufgabensituation angepasste Beleuchtung. Eine gute, blendfreie Ausleuchtung des unmittelbaren Arbeitsbereiches, des angrenzenden Arbeitsumfeldes und der Verkehrswege sind notwendige Voraussetzungen für qualitativ gute und sichere Arbeit.

Montagestellen können jedoch durch fehlendes Tageslicht, anlagenbedingte Einhausungen oder durch verschmutzte, bauseits installierte Beleuchtungen nicht immer ausreichend ausgeleuchtet sein. Daher ist bereits bei der Montageplanung die erforderliche Beleuchtungssituation vor Ort zu berücksichtigen. Neben den für die eigentliche Arbeitsausführung notwendigen Montagegerätschaften sind auch Beleuchtungseinrichtungen in genügender Anzahl und mit ausreichender Leuchtkraft vor Montagebeginn zu installieren. Kopf- oder Helmlampen spenden im Idealfall ein sehr helles, kontrastreiches, aber lediglich punktuelles Licht, das zur gezielten Betrachtung genutzt werden, aber eine Flächenausleuchtung nicht im Geringsten ersetzen kann.

Eine gute Beleuchtung am Arbeitsplatz beeinflusst die Qualität der Arbeit, das Wohlbefinden der Mitarbeiter, die Beanspruchung der Augen und die Sicherheit am Arbeitsplatz positiv!

zurück zur Übersicht

Autor: