Engagement

Ladies in Black Aachen

Seit Oktober 2020 ist die Roskopf Unternehmensgruppe stolzer Business Sponsor der Ladies in Black Aachen, dem erfolgreichen 1. Ligisten der Volleyball Bundesliga aus Aachen. Teamgeist und Vielfalt verbinden die Ladies in Black mit unserer Unternehmensgruppe. Wir freuen uns auf spannende Spiele im „Hexenkessel“ und eine erfolgreiche Partnerschaft in den nächsten Jahren.

Aachen Sozial e.V.

Aachen Sozial e.V. ist ein Verein, der für soziales und bürgerschaftliches Engagement in Region Aachen steht und gemeinnützige, kulturelle, mildtätige und kirchliche Projekte unterstützt. Wir freuen uns, den Verein und seine beeindruckenden Projekte als Fördermitglied unterstützen zu können.

breakfast4kids e.V.

Kinder brauchen ein gesundes Frühstück für einen erfolgreichen Schultag. Deshalb kümmert sich das Team von breakfast4kids e.V. jeden Tag um die Pausenbrote von hungrigen Schulkindern rund um Aachen und Köln. Gerne sind wir Partner des breakfast4kids e.V., damit immer mehr Pausenbrote da ankommen, wo sie benötigt werden.

FASD Fachzentrum

FASD (Fetale Alkoholspektrum Störung) ist kaum bekannt und doch so verbreitet in unserer Gesellschaft. Seit mehreren Jahren unterstützen wir das FASD Fachzentrum in Köln, um auf diese Behinderung, verursacht durch Alkoholkonsum in der Schwangerschaft, aufmerksam zu machen. Im Jahr 2018 konnte z.B. mit unserer Unterstützung eine Filmreihe über junge Menschen mit FASD produziert werden, welche als Bildungsmedium für Fortbildungen, Aufklärung und Prävention verwendet wird und beim Medienprojekt Wuppertal bezogen werden kann.

Mine ReWIR – Zukunft gemeinsam gestalten

Der Braunkohleausstieg stellt das Rheinische Revier, die Heimat der Roskopf Unternehmensgruppe, vor enorme Herausforderungen. Mit der Teilnahme an dem Projekt „Mine ReWIR“ verbindet die Roskopf Unternehmensgruppe die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung eines Bündnisses mitzuwirken, welches den betroffenen Zulieferern der Braunkohleindustrie Impulse für die Neuausrichtung ihrer Unternehmen geben und diese somit auf den Strukturwandel vorbereitet kann. Im Herbst 2021 entscheidet sich, ob das Projekt auch über die Konzeptphase hinaus vom BMBF gefördert wird und die Partner ihre zahlreichen Innovationsideen in die Tat umsetzen können.